Alice Oseman – Heartstopper 1 & 2

Hallo, mein Name ist Selina und ich bin mal wieder auf einen Hypetrain aufgesprungen.
Nachdem alle (looking insbesondere at you @literaturtee und @lesestress ) soooo sehr von der Serie Heartstopper geschwärmt haben, wollte ich sie auch unbedingt sehen. Und was soll ich sagen? Ich hab sie geliebt. Ich habe jede einzelne Szene mitgefühlt, mitgelitten, mich geärgert und gefreut, ich hatte Kribbeln im Bauch und habe geheult, wie ein Schlosshund. Die Charaktere sind so authentisch und (in den meisten Fällen) sympathisch und ich möchte sie so gerne alle fest in den Arm nehmen. Was ich sehr mochte, war vor allem, dass man automatisch immer das Schlimmste erwartet, es aber einfach immer anders kommt. Anders, als in anderen Teenieserien, schaffen es die Figuren hier, den Mund aufzumachen und miteinander zu reden, um Probleme und Missverständnisse aus dem Weg zu räumen und ich liebe so sehr, dass die Kids heute 1000 Mal bessere Vorbilder präsentiert kriegen, als meine Generation damals.

Nach der Serie wollte ich natürlich auch die Graphic Novels von Alice Oseman lesen. In „meiner“ Bibliothek haben wir bisher leider nur die ersten beiden, die habe ich aber mitgenommen und innerhalb eines Nachmittags eingeatmet. Die Serie ist wirklich sehr nah an der Comicvorlage. Auch die Dialoge wurden teilweise wortwörtlich übernommen. An manchen Stellen schmückt die Serie die Handlung ein bisschen aus oder schafft ergänzende Szenen, die es im Comic nicht gibt, die aber absolut stimmig wirkten.

Ich muss sagen, dass ich die schauspielerische Leistung in der Serie wirklich hervorragend fand und die Darsteller*innen selbst teilweise etwas kitschige Dialoge und ein bisschen zu viel Pathos angenehm glaubwürdig gemacht haben – ohne Augenrollen, ohne Kitsch-Brechreiz. Dass schaffen Liebesgeschichten bei mir wirklich selten. Im Comic (für den ich alte Schachtel absolut nicht die Zielgruppe bin) kam das dann doch etwas anders rüber. Alles wirkte eben doch sehr auf eine adoleszente Leser*innenschaft zugeschnitten. Die Serie kam etwas „erwachsener“ daher.
Ich werde definitiv auch die weiteren Comicbände lesen, sobald ich meine Hand daran kriege. Und auf die zweite Staffel warte ich sehnsüchtig.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.