Ferdinand von Schirach – Diverse

Ich habe in den letzten Tagen geschiracht wie eine Weltmeisterin.
Ich will euch echt nicht nerven, aber der Mann ist nichts weniger als ein Genie!
Dabei habe ich in sechs Tagen diese vier Bücher gelesen, jedes stellt eine völlig andere Textart dar.

„Carl Tohrberg“ beinhaltet drei Erzählungen des Kurzgeschichtenmeisters. Im Gegensatz zu den Bänden „Verbrechen“, „Schuld“ und „Strafe“ behandeln diese drei Geschichten keine Verbrechen und die Prozesse an sich sondern legen den Fokus auf drei Menschen und deren Leben, das sich aus verschiedenen Gründen um 180° dreht.

„Tabu“ ist der zweite Roman des Autors und der erste seiner Texte bei dem ich tatsächlich etwas brauchte, um warm zu werden. Dann hat er mich aber umso mehr gefesselt. Es geht um Kindheit und Jugend des Protagonisten Sebastian von Eschburg, der in der zweiten Hälfte des Romans des Mordes angeklagt wird. Als er sich in der Vernehmung weigert den Aufenthaltsort des Opfers preiszugeben droht der Polizist ihm mit Folter.

„Die Würde ist antastbar“ ist eine Essaysammlung, die sich auch, jedoch nicht ausschließlich juristischen Themen widmet. Neben Begriffen wie „Rettungsfolter“ und „Würde“ schreibt Schirach hier auch über antifeministische Familienministerinnen, das Rauchen in der Öffentlichkeit, das Schreiben, seine eigene Biografie und die Zukunft von Büchern. Das alles tut er auf sehr kluge Art und Weise und macht juristische Fachbegriffe und abstrakte Überlegungen auch für Laien verständlich. Der/die aufmerksame Schirachleser_in wird außerdem Themen, Fragestellungen und biografische Aspekte von Protagonisten aus seinen anderen Büchern wiederentdecken.

Und zu guter Letzt hat mich das Drama „Terror“ umgehauen. Ein Mann schießt auf ein Flugzeug und tötet damit 164 Menschen. Das Flugzeug war entführt worden und befand sich auf dem Weg in ein Fußballstadion mit dem Ziel, dort 70000 Menschen zu töten. Kann man ein Menschenleben opfern wollen, um viele zu retten?

Ist es richtig, das Prinzip der Menschenwürde über die Rettung von Menschenleben zu stellen?

S. 125

Wie würdest du dich entscheiden, wenn du über diesen Fall richten müsstest?

Seid ihr auch schon schirachifiziert?

2 thoughts on “Ferdinand von Schirach – Diverse

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.