Lesemonat Juni

Ich schulde euch noch meinen Lesemonat Juni. Ich habe acht Bücher gelesen und eines gehört und beschlossen, die Seiten nicht mehr zu zählen, weil keine Lust.
Zu allen Titeln wie immer ausführlichere Rezensionen auf dem Blog.

Zuerst habe ich das abgefahrene Kinderbuch mit dem irren Titel von Neil Gaiman gelesen, das mich sehr amüsierte.

Danach kam die „King Kong Theorie“ von Virginie Despentes, das mich sehr beeindruckt hat. Das werde ich definitiv nochmal lesen.

Es folgten „Corpus Delicti“ und der Ergänzungsband dazu von Juli Zeh. So eine kluge Frau, so ein kluger Roman. Bitte lesen!

Weiter ging es mit „Queer Heroes“, einem Bilderbuch mit 53 Menschen aus dem LGBTQI+ Bereich. Riesenempfehlung für alle und jeden!

Das Hörbuch zu „Das Wirkliche Leben“ hat mich gefesselt und gebannt.

Der Kurzgeschichtenband „Friday Black“ von Nana Kwame Adjei-Brenyah war sehr, sehr großartig.

Der Buddyread mit @lesestress und @knigaljub zu „Herkunft“ war bereichernd und „Alte, weiße Männer“ von Sophie Passmann amüsant.

Alles in Allem ein grandioser Lesemonat ohne Enttäuschungen.
Wie war euer Juni?

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.