Walter Moers – Ensel und Krete

Für meinen Sohn und mich ging es erneut nach Zamonien. In Ensel und Krete erzählt Walter Moers als Übersetzer des zamonischen Bestsellerautors Hildegunst von Mythenmetz das bekannte Märchen der Gebrüder Grimm neu.
Zum Glück ist dieser Herr von Mythenmetz ein Dinosaurier, denn ein Buch ganz ohne Dinokontext ist hier nur schwer ans Kind zu bringen…


Moers‘ Welt konnte uns erneut fesseln und beeindrucken. Es ist der Wahnsinn, wie beim Lesen dieses ganze Universum vor einem entsteht, wie alles miteinander zusammenhängt und verwoben ist.
Stilistisch fand ich das neu erfundene Stilmittel der Mythenmetzschen Abschweifungen genial und die zahlreichen Referenzen zu Literarurbetrieb und -kritik haben mich köstlich amüsiert. Mitten in der Erzählung schaltet sich hier der „Autor“ Mythenmetz ein und gibt Weisheiten zum Besten wie:

Warum lassen wir unsere Kinder nicht das lernen, was sie lernen wollen? Wollen sie zamonische Urmathematik lernen, werden sie vielleicht zamonische Urmathematiker. […] Wollen sie gar nichts lernen, bleiben sie eben dämlich oder werden Literaturkritiker.

S. 85.

Oder:

Man hält es für kulinarische Raffinesse, nach immer neuen, unbekannten Speisen zu verlangen, dabei ist es nur Dekadenz, Abstumpfung, Vergreisung der Geschmacksnerven. Beobachtet man Erwachsene beim Essen, entdeckt man selten leuchtende Augen oder Entdeckerstolz. Weder Begeisterung noch Ablehnung. Niemand spielt mit dem Essen! […] Wahre Jugend, unschuldigster, reinster Genuß liegt darin, den einfachsten Lieblingsgerichten die immergleichen Sensationen abzugewinnen. Und was könnte einfacher und zugleich zeitlos köstlicher sein als ein Knödel in sämiger Soße?

S, 191 f.

Da ich am Ende doch etwas zensieren musste, wird Rumo noch warten müssen. Ich wusste es zwar, aber bin ja unbelehrbar: Die Zamonienromane sind keine Kinderbücher!

Die Buchgestaltung und Haptik dieser Hardcoverausgabe steht der der Jubiläumsausgabe der 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär in nichts nach und ist wunderschön.

Wir sind weiterhin sehr angetan und freuen uns auf die nächste Reise nach Zamonien.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.