#wicl

Schon seit einiger Zeit schwirrt mir eine Idee im Kopf herum. Noch viel länger weiß ich, dass ich unbedingt mehr klassische Ladies lesen muss und dass uns allen ganz sicher ein riesen Haufen hervorragender Literatur entgeht, weil unser Kanon sehr männlich (und außerdem sehr weiß, sehr cis- und heteronormativ) ist.
Dann kam das Buch „Frauen Literatur“ von @nachtundtag.blog heraus, begeisterte mich und bestärkte mich in meiner Idee, auch hier etwas in die Richtung zu tun. Jetzt oder nie!

Spätestens seit dem Hype um die wiederentdeckten Titel von Tove Ditlevsen ist mir klar: da draußen warten noch jede Menge Autorinnen darauf, (neu)entdeckt und besprochen zu werden. Mal abgesehen davon, dass ich auch noch zahllose Werke der klassischen Ladies auf meinem SuB liegen habe (s. Foto im Slide).
Als für mich klar war, dass ich damit was tun will, wusste ich auch ziemlich sofort mit wem: @lisa_liest . Entweder mit ihr oder gar nicht! Entweder, ich kann mich mit dieser unendlich belesenen und klugen Person austauschen, oder das Ganze ist nur noch halb so sinnvoll! Gesagt, getan. Lisa gefragt. Lisa sagt ja.
Was in meinem Kopf ein Monat sein sollte, der sich, ähnlich dem Women-in-Translation-Month #witmonth , klassischen Autorinnen und ihren Werken widmen sollte, wurde mit Lisa, die übrigens auch das tolle und passende Logo entworfen hat, zu Women-in-classic-Literature #wicl : einem Jahresprojekt (das danach vielleicht auch bis in alle Ewigkeit weiter existieren wird), bei dem wir uns abwechselnd oder gemeinsam jeweils einen Monat mit einem literarischen Thema, einer Autorin, einem oder mehrerer ihrer Texte, einem Topos oder einem Figurentyp beschäftigen und unsere Gedanken dazu mit euch teilen möchten. Zwei Komparatistinnen drehen völlig frei!

Wir möchten euch herzlich dazu einladen mitzumachen.
Lest klassische oder kanonische Autorinnen, vergleicht mit uns weibliche Figuren der Literaturgeschichte, werft mit Themenvorschlägen um euch (nicht, dass wir nicht genug für die nächsten, sagen wir 3 Jahre im petto hätten…) und postet eure Gedanken mit dem #wicl !
Wir freuen uns tierisch auf ein bereicherndes, weibliches und wunderbar literarisches 2022!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.