Anna Geselle – Furiositäten

Mein letztes beendetes Buch im letzten Jahr war ein kleines, aber feines Comicschmankerl von der @buechergilde .
„Furiositäten“ von Anna Geselle beschäftigt sich mit weiblicher Wut.

Warum und in wie fern wird Wut gesellschaftlich anders bewertet, wenn eine Frau es ist, die dieses Gefühl äußert?
Was ist eigentlich Wut, woher kommt sie und wofür ist sie da? Warum und wie wird weibliche Wut seit jeher dämonisiert, werden wütende Frauen nicht ernst genommen, ja gar für verrückt erklärt? Wie wird weibliche Wut in Kunst, Literatur, Film und Fernsehen dargestellt und welche Bilder haben wir von ihr? Wie bedienen diese Bilder Stereotype oder erschaffen sie sogar?

In guter alter Liv Strömquist Manier arbeitet sich die Zeichnerin und Autorin an diesen Fragen ab und steht der schwedischen Godmother of feministischem Comic dabei in nichts nach. Das Buch ist informativ, lehrreich und auf absolut kluge Weise witzig. Wer die Strömquist-Comics mochte, sich für feministische Themen interessiert und/oder ernste, gesellschaftliche Diskurse gern auf eine locker leichte Art konsumiert, dem/der sei dieses Buch wärmstens empfohlen und aus voller Überzeugung ans Herz gelegt.

Vielen Dank an die Büchergilde für das Rezensionsexemplar!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.