Juli Zeh – Nullzeit

Ich unterbreche den Sachbuchthemenmonat für ein belletristisches Zwischenspiel.

Mit @knigaljub , @cheap.and.cheerful und @spandau_oli habe ich mich „Nullzeit“ von Juli Zeh gewidmet.

Der Ich-Erzähler Sven ist Tauchlehrer auf einer vor Afrika gelegenen Insel.
Er lebt dort mit seiner Partnerin Antje, mit der er eigentlich nur aus Gewohnheit zusammen ist. Als er ein lukratives Angebot von Soap-Darstellerin Jola bekommt, kann er nicht nein sagen. Sie will sich auf ein Casting für eine Filmrolle vorbereiten, um als Schauspielerin endlich ernst genommen zu werden und bucht für 14.000€ eine Rundumbetreuung bei dem Tauchlehrer. Sie reist mit ihrem älteren Lebensgefährten Theo an. Es dauert nicht lange, bis die Spannungen zwischen allen Beteiligten offensichtlich werden.

Bald wird klar:
Alle der in diesem Buch dargestellten Beziehungen sind auf irgendeine Art und Weise ungesund oder gar toxisch.
Die Erzählung von Sven wird außerdem immer wieder von Jolas Tagebucheinträgen unterbrochen, in denen die Ereignisse völlig anders dargestellt werden, als von ihm, sodass es unmöglich wird, zu erkennen, welche Version der Geschichte der Wahrheit entspricht.
Man hat es als Leser*in also gleich mit zwei unzuverlässigen Erzähler*innen zu tun.

Sprachlich fällt „Nullzeit“ meiner Meinung nach etwas aus dem Juli-Zeh-Rahmen,denn es werden wiederholt gewalttätige Szenen, sexualisierte Gewalt und harte Vulgärsprache verwendet, was ich so aus ihren Romanen nicht gewöhnt bin. Es passte aber absolut zum Plot und den Figuren und wirkte in keiner Weise aufgesetzt.

Wie die Autorin es schafft, ihre Leser*innen mit dieser Geschichte an der Nase herumzuführen, sodass bis über die letzte Seite hinaus absolut unklar ist, wer die Wahrheit sagt und wer lügt, ist eine Meisterleistung und sie bot uns damit eine Menge Gesprächsstoff.

Es scheint ihr Hauptthema zu sein, das sie auch in diesem Text reproduziert:
Niemand kennt die absolute Wahrheit. Die Realität kann von zwei Menschen völlig unterschiedlich wahrgenommen werden. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo in der Mitte.
Oder wer versucht in dieser Geschichte wen zu verführen? Wer versucht einen Mord zu begehen? Wer ist Opfer, wer Täter*in?

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.