Neil Gaiman – Fortunately the Milk

Wenn deine verrückte beste Freundin deinem Sohn und dir ein Buch empfiehlt und ausleiht, dann kommt das dabei rum!


Neil Gaimans Fortunately the Milk (auf Deutsch: Die verrückte Ballonfahrt mit Professor Stegos Total-locker-in-der-Zeit-Herumreisemaschine. Eine Perle der Titelübersetzung…).
Ein Vater, der aufbricht, um Milch zu besorgen und nach langer Abwesenheit zu erklären versucht, warum er so lange gebraucht hat. Aliens, die ihn entführen und die Erde ummodellieren möchten. Piraten und deren Königin, mit denen nicht zu spaßen ist. Ein Stegosaurus, mit dem er durch die Zeit reist. Außerdem Piranhas, sprechende Ponies und die intergalaktische Dinosaurierpolizei. Und zwei Kinder, die ihrem Vater kein Wort glauben…

Eine herrlich absurde Geschichte, bei der wir uns beide kringelig gelacht haben.
Gaimantypische, völlig abstruse Ideen mit Witz, die durch die großartigen Illustrationen von Chris Riddell untermalt werden.


Absolute Leseempfehlung für Menschen jeden Alters!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.